Aktuell

Aktuell – 29. November 2021

Newsflash POSITIV Dezember/2021

EDITORIAL Zum Welt-Aids-Tag 2021 Wir melden uns mit einer kleineren Ausgabe zum Welt-Aids-Tag. Ein weiteres Mal geht dieser in einer Corona-Newslawine unter. Endlich ist die unsägliche Debatte ums Covid-Gesetz vorerst beendet. Noch selten haben wir eine Abstimmungskampagne gesehen, wo es gar nicht um den Inhalt des betreffenden Gesetzes ging – wer will eigentlich keine Wirtschaftshilfen, Überbrückungskredite oder Schutzmassnahmen? Und wir haben eine Regierungspartei, welche seit Anbeginn alles tut, um die Covid-Seuche für ihre Zwecke zu nutzen. Man ruft «Spaltung der Gesellschaft!» und ist selber auf dem Gaspedal der Spalterei. Zweck der Übung: Man will die Unzufriedenen und die Treichler bewirtschaften und im eigenen Wählerstamm behalten. ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 29. November 2021

Nationales Programm HIV und sexuell übertragbare Infektionen – warum wir nicht warten wollen

Am 25. August 2021 hat das Bundesamt für Gesundheit via Bundesratsentscheid die Entwicklung des neuen nationalen Programms HIV und sexuell übertragbare Infektionen (NHPS) auf die lange Bank verschoben, und dies ohne Konsultation mit den interessierten Parteien. Das NPHS soll die Zahl der Neuinfektionen senken und die gesundheitsschädigenden Folgen für die infizierten Personen minimieren. Die bereits weit fortgeschrittenen Arbeiten waren wegen der Covid-19 Pandemie im Frühling 2020 unterbrochen worden. Damals konnten wir den Arbeitsunterbruch noch einigermassen nachvollziehen. Aber jetzt nochmals zwei Jahre warten? Es ist frustrierend: Wir haben einen ausgereiften und von allen Akteuren akzeptierten «

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 29. November 2021

Welt-Aids-Tag 2021: Stopp Diskriminierung am Arbeitsplatz!

Am Welt-Aids-Tag am 1. Dezember wird jeweils dazu aufgerufen, Solidarität mit den von HIV-betroffenen Menschen zu zeigen. Denn diese leiden auch in der Schweiz noch häufig unter Diskriminierung im Alltag. Diskriminierung aufgrund von HIV ist in der Schweizer Arbeitswelt weiterhin eine Realität. In den letzten zehn Jahren wurden der Aids-Hilfe Schweiz insgesamt 176 Diskriminierungen gemeldet, die die Erwerbstätigkeit betrafen, die Dunkelziffer dürfte noch beträchtlich höher sein. Typische Fälle sind Nichtanstellungen und Kündigungen wegen HIV (insbesondere im Gastro- und medizinischen Bereich), Mobbing am Arbeitsplatz, ungewolltes Outing am Arbeitsplatz oder übertriebene Vorsichtsmassnahmen. Deshalb lanciert die Aids-Hilfe Schweiz mit Unterstützung von IBM Schweiz auf den ...

Weiterlesen…

Aktuell – 22. Oktober 2021

Newsletter POSITIV Oktober/2021

EDITORIAL Aus aktuellem Anlass melden wir uns kurz mit einem etwas kürzeren Newsletter. Alex Schneider berichtet über den geplanten Benefizlauf für Kinder mit HIV aus Osteuropa und Zentralasien. Mitmachen, mitspenden! Die von HIV betroffenen Kinder profitieren sehr von diesem Sommerlager. Unser Team war an der Fachveranstaltung HOPE der Aids-Hilfe Schweiz. Wir haben im Programm mitgemacht, bringen ein Interview mit dem Veranstalter und berichten über unsere Eindrücke von diesem Oktober Samstagnachmittag in Bern. Dazu kommen zwei wichtige Kurzmeldungen aus der ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 21. Oktober 2021

Verminderte Immunantwort auf COVID-19 mRNA-Impfstoffe bei Menschen mit HIV?

Aus Erfahrung wissen wir, dass Menschen mit HIV eine verminderte Immunreaktion auf Impfstoffe wie Hepatitis B und Influenza zeigen. Amerikanische Forscher befürchteten, dass dies auch auf die mRNA-Impfung gegen SARS-CoV-2 zutreffen könnte. Eine Ende September an der Infectious Disease Week präsentierte Studie scheint diese Befürchtungen nun zu bestätigen[1].Man hat in den USA bereits festgestellt, dass der Schweregrad der COVID-19-Erkrankung bei Menschen mit HIV höher zu sein scheint. Dies hat wohl die Forscher der University of California, ...

Weiterlesen…

Therapie & Gesundheit – 21. Oktober 2021

Erste Ergebnisse der SwissPrEPared-Daten in der Zeitschrift HIV Medicine

Die ersten Ergebnisse der SwissPrEPared-Daten wurden gerade eben in der medizinischen Fachzeitschrift HIV Medicine veröffentlicht[1]. Die Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP) verhindert sehr wirksam HIV-Ansteckungen und ist damit ein wichtiger Baustein, um HIV gemäss den Zielen der Weltgesundheitsorganisation WHO bis 2030 eliminieren zu können. Diese erste Auswertung der SwissPrEPared-Studie zeigt, dass nicht alle HIV-Risikogruppen ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 15. Oktober 2021

HOPE – 40 Jahre Leben mit HIV

Angela Lagler und David Haerry beleuchten verschiedene Themenkreise der Fachtagung HOPE der Aids-Hilfe Schweiz, die Anfang Oktober 2021 in Bern stattfand. David Haerry Nach einer launigen Begrüssung durch den Geschäftsführer der Aids-Hilfe Schweiz Andreas Lehner eröffnete der Lausanner Medizinhistoriker Vincent Barras die Vorträge. Er war als junger Mediziner 1981 bei einem Einsatz in der Gefängnisklinik in Genf zum ersten Mal mit dem damals noch unbekannten HI-Virus konfrontiert. Er berichtete farbenreich von früher medizinischer Arroganz gegenüber den Erkrankten und der später gewachsenen Einsicht, dass die Medizin im Kampf gegen das ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 15. Oktober 2021

HOPE – 40 Jahre Leben mit HIV

Unter dem Titel «HOPE – 40 Jahre Leben mit HIV – Gemeinsam Hoffnung schaffen» organisiert die Aids-Hilfe Schweiz verschiedene Aktivitäten. Neben einer öffentlichen Kampagne im Vorfeld des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember war die Fachtagung vom 2. Oktober in Bern ein mehr nach innen gerichteter Schwerpunkt. Teilgenommen haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der regionalen Mitglieder der AHS. Wir unterhalten uns mit dem Programmleiter «Menschen mit HIV» Nathan Schocher.   Q: Nathan, was genau wollt Ihr mit der Fachtagung erreichen?A: Wir möchten gemeinsam auf 40 Jahre Leben mit HIV zurückschauen, aber auch miteinander besprechen, wo heutige und künftige Herausforderungen liegen im Kampf gegen HIV. Q: Das Programm ...

Weiterlesen…

Aus unserem Leben – 15. Oktober 2021

Yssykköl! Der Benefiz-Lauf für Kinder mit HIV in Osteuropa und Zentralasien

In Russland leben bis zu 10’000 Kinder mit HIV. Werden Jugendliche und junge Erwachsene mit HIV unter 20 Jahren mitgezählt, steigt die Zahl auf mehr als 50’000. Für Osteuropa und Zentralasien ist von bis zu 100’000 Kindern auszugehen. Nach dem Erfolg eines Sommercamps im vergangenen Jahr in Sotchi, ist für 2022 erneut ein Ferienlager für Jugendliche, die in der EECA-Region mit HIV leben, geplant. Diesmal wird der Veranstaltungsort der Yssykköl sein, ein Bergsee in Kirgisistan. Das Life4me.plus-Team hat sich erneut mit Svetlana Izambayeva und Ekaterina Stepanova zusammengetan, um möglichst vielen Menschen die Probleme von Kindern und Jugendlichen mit HIV näher zu bringen – und um die Finanzierung des Camps zu sichern. Dafür startet am 27. Oktober 2021, dem Eröffnungstag ...

Weiterlesen…